30.11.2016

Informationen zur internen Bürgerbeiratssitzung vom 21.11.2016

Von: Bürgerbeirat

Am 21.11.2016 fand eine interne Sitzung des Bürgerbeirates statt. Darin wurden folgende Punkte erörtert:

 

1.       Amtszeit des Bürgerbeirat (BB)
Der Bürgerbeirat ist für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt worden. Diese Amtszeit endet im Januar 2017. Der BB hat die Stadt Erkelenz gebeten, Neuwahlen vorzubereiten. Details werden in der nächsten Arbeitssitzung, die voraussichtlich am 26. Januar 2017 stattfinden wird, mit der Stadt Erkelenz besprochen.

2.       Straßenbenennung Kuckum und Westrich
Am kommenden Samstag wird in den beiden genannten Orten abschließend über die Benennung der Straßen beraten. Für Kuckum liegt der Vorschlag zur Benennung der Straßen vor und wurde an die Stadt Erkelenz weitergeleitet. Die Vorschläge zur Namensgebung der neuen Orte Keyenberg und Berverath wurden dem Planungsamt bereits vor einigen Wochen übergeben. Die Vorschläge für Ober- und Unterwestrich werden in den nächsten Tagen übergeben. Die entsprechenden Vorschläge können hier eingesehen werden.

3.       Entschädigungen
Viele der Umsiedler lassen derzeit Ihre Wertgutachten erstellen. Dem Bürgerbeirat wurde zugetragen, dass in der Bürgerschaft Gerüchte kursieren,  dass die heutige Generation Umsiedler bei der Entschädigung schlechter gestellt wird als die vorangegangene. RWE und auch Bezirksregierung haben in öffentlichen Veranstaltungen dargestellt, dass vielmehr das Gegenteil der Fall ist. Um den auf den Grund zu gehen, hat der BB einen unabhängigen, öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen gebeten, die Handlungsleitfäden beider Umsiedlungen miteinander zu vergleichen und gutachterlich zu bewerten. Die gutachterliche Stellungnahme wird voraussichtlich Ende Januar vorliegen. Die Ergebnisse werden in geeigneter Weise (Homepage und/oder Infoveranstaltung) veröffentlicht und bei Erfordernis in Zusammenarbeit mit der Stadt Erkelenz mit Vertretern von RWE und der Bezirkregierung  diskutiert.

4.       Pferdehaltung am Umsiedlungsstandort
Einige Umsiedler stehen vor dem Problem, dass Sie keine Pferdehaltung am Umsiedlungsstandort betreiben können, da entsprechende Wiesenflächen Stand heute nicht zur Verfügung stehen. Dies ist auch deshalb irritierend, da die betroffenen Personen bereits bei den vor Jahren erstmals verteilten  Fragebögen angegeben haben, dass eine solche Pferdehaltung gewünscht ist. Aktuell befinden sich die Umsiedler mit RWE zur Lösung des Problems im Dialog. Der BB wird das Ansinnen der Betroffenen unterstützen und hat RWE aufgefordert, zeitnah Lösungen anzubieten. RWE hat vorgeschlagen, den Punkt auf die Tagesordnung der kommenden Arbeitssitzung im Januar zu setzen.

5.       Freizeiteinrichtungen / Sportanlagen
Der BB hat keinen Kenntnisstand darüber, wie der diesbezügliche Planungsstand ist. Daher hat er die Stadt Erkelenz gebeten, den BB bei der nächsten Arbeitssitzung darüber zu informieren. (Was ist geplant? Was soll wann errichtet werden? Existieren schon Entwürfe bzgl. Größe und Ausführung? Welche Mittel stehen voraussichtlich zur Verfügung? etc.). Sofern sich Vereinsvertreter in direktem Dialog mit der Stadt Erkelenz / RWE befinden, wäre der BB für einen Sachstandsbericht dankbar.

6.       Landschaftsplanung Umsiedlungsstandort
Aus unserem jetzigen Nachbarort Venrath ist dem BB gemeldet worden, dass die dort im Straßenbereich angepflanzten Bäume zu Beschädigungen der Straßen und Gehwege führen und auch hinsichtlich der Pflege größeren Aufwand verursachen. Da nach Kenntnisstand des BB gleiche/ähnliche Baumarten am Umsiedlungsstandort geplant sind, erscheint es dem BB sinnvoll gemeinsam mit dem Grünflächenamt der Stadt Erkelenz die Problematik ebenfalls in der nächsten Arbeitssitzung aufzugreifen und zu erörtern.

 

Übersicht Strassennamen für Berverath: hier

Übersicht Strassennamen für Kuckum : hier

Übersicht Strassennamen für Keyenberg : hier