Der Bürgerbeirat und seine Definition

Wie sind Keyenberg, Kuckum, Unter-/Oberwestrich und Berverath vertreten?

Im Rat der Stadt Erkelenz wurde beschlossen, dass der Beirat insgesamt 17 Mitglieder umfassen darf. (pro 100 Einwohner ein Beiratsmitglied) Keyenberg (9 Mitglieder / 9 stellvertretende Mitglieder) Kuckum (5 Mitglieder / 5 stellvertretende Mitglieder) Unter-/Oberwestrich (2 Mitglieder / 3 stellvertretende Mitglieder) Berverath ( 1 Mitglied / 2 stellvertretende Mitglieder)

Wie setzt er sich zusammen?

Wichtig ist, dass aus allen Interessengruppen im Bürgerbeirat Mitglieder verteten sind. Eigentümer, Mieter, Gewerbetreibende, Landwirte, Vereine, Kirchen, Bürgerinitiativen, Berufstätige, Senioren, Hausfrauen, etc.

Welche Aufgaben hat der Bürgerbeirat?

Der Bürgerbeirat vertritt die mehrheitliche Meinung der Einwohnerinnen und der Einwohner eines Ortes. Er ist das Sprachrohr der Bürgerinnen und Bürger, aber auch des Rates und der Stadt Erkelenz.

Wie arbeitet er?

Die Verwaltung der Stadt Erkelenz schafft die Vorraussetzung für die Arbeit des Bürgerbeirates. Sie will die Vertreterinnen und Vertreter des Bürgerbeirates inhaltlich wie methodisch unterstützen, damit diese als ,,Experten vor Ort'' die Verwaltung bei den anstehenden Aufgaben beraten und sie über die Interessen und Anliegen der Umsiedlerinnen und Umsiedler informieren können.

Welche Rechtsgrundlagen haben Bürgerbeiräte?

Bürgerbeiräte haben eine zentrale Aufgabe. Sie informieren die und beraten die Stadt Erkelenz: den Rat, die Verwaltung und den Bürgermeister. Sie verfügen über örtlichen Sachverstand, denn als Bürger vor Ort sind sie die besten Experten, wenn es um die Beurteilung ortsspezifischer Besonderheiten geht. Für Bürgerbeiräte gibt es keine Rechtsgrundlage, da die Gemeindeordnung nur die Aufgabenverteilung auf Rat, Ausschuss und Bürgermeister kennt. Von daher können grundsätzlich keine Entscheidungsbefugnisse nach §41 Abs. 2 Gemeindeordnung auf sie übertragen werden. Bürgerbeiräte haben deshalb keine politische Entscheidungsbefugnis.

Wer kann kandidieren?

Alle Einwohnerinnen und Einwohner - aller Nationalitäten - mit Hauptwohnsitz in den Orten Keyenberg, Kuckum, Unter-/Oberwestrich und Berverath die zum Zeitpunkt der Wahl mind. 16 Jahre alt sind, können für ihren Ort gemäß der Wahlbezirke kandidieren. Die Amtszeit beträgt 5 Jahre und ist ehrenamtlich. Die vorgenannten Definitionen sind aus dem Dialog der Stadt Erkelenz, vom 01.01.2011